Zum Hauptinhalt

Zur Geflügelschau nach England

Studienreise zur Poultry Club of Great Britain's National Poultry Show 2015

Donnerstag, 19. November bis Sonntag, 22. November 2015

Wir sind von zahlreichen Interessierten immer wieder angesprochen worden, doch eine Studienreise anzubieten, die sich schwerpunktmäßig der Rassegeflügelzucht in England widmet. Zusammen mit Baur Gartenreisen möchte ich Sie einladen, auf unserer Kurzreise einen Einblick in die englische Welt der Rassegeflügelzucht zu erhalten. Denn kaum ein anderes europäisches Land kann auf eine so lange landwirtschaftliche Tradition zurückblicken wie Großbritannien.

Schon während der Besatzungszeit brachten die Römer ein Huhn mit fünf Zehen von Italien nach England; dies wurde erstmals im Jahre 46 v. Chr. beschrieben: Das Dorking Huhn, benannt nach der Kleinstadt in Surrey, gilt als die älteste Hühnerrasse überhaupt. Andere englische Städte sind ebenfalls Namenspaten für eine Rasse, wie für die Orpingtons, Carlisle Old English Game, Ixworth oder Oxford Old English Game, aber auch eine ganze Graftschaft steht für ein englisches Zuchtprodukt: Sussex oder Norfolk Grey. Das Königreich Schottland wird durch mindestens zwei Rassen gewürdigt: Scots Dumpy oder Scots Grey. Die Hühnerzucht begeisterte auch die königliche Familie: Königin Victoria (1819-1901) beschäftigte ihren eigenen Geflügelmeister namens Sir John Saunders Seabright, nach welchem das uns allen bekannte, kleine bezaubernde Hühnchen benannt wurde, welches auch Charles Darwin beeindruckte.

 

Rund 160 Hühnerrassen sind von dem Poultry Club of Great Britain anerkannt. Die meisten Rassen werden durch einen eigenen Sonderverein repräsentiert. Alle Rassen, die keine eigene Liebhabergesellschaft haben, fallen in das ‚Sammelbecken' der Rare Poultry Society. Verteilt über das ganze Jahr finden landauf landab Geflügelwettbewerbe statt. Die wichtigste Schau allerdings ist die National Poultry Show, veranstaltet vom Poultry Club of Great Britain in Telford.

Während dieses verlängerten Wochenendes möchten wir ganz unserem Hobby frönen und möglichst viel rund um die englische Rassegefügelzucht erleben. Die Reise beginnt mit dem Besuch der Stadt Dorking, die ‚ihr' Huhn auf eine ganz besondere Art und Weise würdigt. Frau Eva Zoubek wird abends über ihr Promotionsthema an der Universität von Roehampton "Geflügelhaltung in Großbritannien" referieren. In London besuchen wir das alt ehrwürdige Victoria und Albert Museum und erleben Geflügel in der Kunst und Malerei. Die Fahrt führt uns dann nach Telford in die Grafschaft Shropshire, der angeblichen Geburtsstadt der Industriellen Revolution. Höhepunkt ist der Besuch der National Poultry Show mit mehreren Tausend ausgestellten Tieren, Handelsständen und allem rund um das schönste Hobby der Welt. Auf der Rückfahrt besuchen wir Cotswolds Chickens, ein Eldorado für Geflügelfreunde.

Aber auch das Landeskundliche spielt eine Rolle. Wir machen eine Stadtrundfahrt durch Telford und Sie erfahren, wie es zur Industriellen Revolution kam. Auf der Rückreise werden wir in der Universitätsstadt Oxford eine Pause einlegen. Wenn Sie Fragen zur Hühnerreise haben, dann rufen Sie mich an oder senden mir eine E-Mail.


Baumreise 2009

Deutschlands alte Bäume - Erleben Sie unsere erfolgreiche Reise in der Nachlese: Berichte, Bilder und Erlebnisse